Aktuelle Zeit: 19.09.2018 - 21:40

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.10.2005 - 21:58 
Offline
Neuling - Newbie
Neuling - Newbie

Registriert: 16.10.2005 - 20:56
Beiträge: 7
Hallo allseits! bin ganz neu hier, eben mit myst v durch und ein paar dinge, die mir auffallen zur geschichte hinter uru und eoa.

Zitat:
Atrus lebte in Uru aber schon nicht mehr, siehe der Zettel in K´veer von Yeesha.


wie kommst du eigentlich darauf? da steht doch eigentlich nur, dass yeesha die bürde von seinen schultern genommen hat. dass sie schreibt, "ich wünschte, du könntest es sehen" oder " hören" etc. deute ich so, dass sich die beiden während yeeshas suche aus den augen verloren haben, yeesha hat ja mittlerweile offenbar die fähigkeit, ohne verbindungsbücher zu springen. deswegen schreibt atrus in seinem brief in der wüstenspalte auch: "ich hoffe, dass dich deine suche uns wieder näher bringt". hier muss also noch katharina am leben sein, während sie in myst v schon tot und atrus alt ist.

Zitat:
Hmm, was ich mich allerdings frage, was genau meinte nun Yeesha am Ende von Pots mit: "Es gibt einen neuen Baum! Glaubst du daran?"
Den Baum der D´ni kennen wir zwar, aber den Bezug zu Myst V kann ich mir ehrlich gesagt immer noch nicht erklären.


also, in der 11. yeesha-tagebuchseite in myst v steht "nein, der baum ist nicht die lösung...der schlüssel ist der stein", so in der art. ich nehme an, dass bei der entwicklung schließlich die idee des baumes zugunsten des bahro-steins, bzw. der platte in den hintergrund geraten ist.

zur zeitlichen abfolge ein gedanke: kann es nicht sein, dass wir als besucher sozusagen während oder kurz nach dem drc den schacht, bzw. auch die höhle, betreten und dass daher der schacht inzwischen vom drc selbst restauriert und mit aufzügen ausgestattet wurde?

grüße, ahnonayan.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: DRC-Stempel
BeitragVerfasst: 16.10.2005 - 22:49 
Offline
Neuling - Newbie
Neuling - Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2005 - 19:20
Beiträge: 14
Wohnort: 41751 Viersen (noch)
na was denn ?

Wird das jetzt noch Mal spannend ?
Nun gut mit dem Office mag ich mich getäuscht haben aber es lag dort nun Mal der Zettel an Watson gerichtet und von einer Marie verfasst. und es macht für mich eigentlich nur Sinn, dass sie mit Esher gesprochen hatte. Denn Esher ist doch auch ein Überlebender und ER hat eben die Ahnung von den Kreaturen (Bahros). Wer sollte es sonst gewesen sein, mit dem Marie in Nobolen gesprochen hatte.

Grüße. Bernardo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.10.2005 - 23:00 
Offline
Neuling - Newbie
Neuling - Newbie

Registriert: 16.10.2005 - 20:56
Beiträge: 7
ja schon, aber esher ist ein d´ni und könnte daher lange genug leben, dass dazwischen, also zwischen "unseren" einstiegspunkten in uru und myst v, 50 jahre oder so liegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2005 - 07:33 
Offline
Gründer - Founder
Gründer - Founder
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2005 - 21:49
Beiträge: 5276
Bilder: 192
Wohnort: NRW
Nach seinem Sinnes Zustand zu beurteilen ist er mindestens schon 389568395 Jahre alt :evil4:

Föllig verwirrt der Gute alte Esher :lol:

Nee aber mal im ernst , ist gut Möglich da die D´ni ja sehr alt werden konnten :wink:

Gruß Susi

_________________
Die Geschichte geht weiter denn das letzte Wort wurde noch nicht geschrieben Und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2005 - 07:51 
Hallo ahnonayan,

erstmal "Herzlich Willkommen" im Forum und auch danke für deinen Post. =D>

Gut, wenn man es so sieht, hast du natürlich Recht, eine Bürde zu nehmen zu übergeben, bedeutet nicht zwangsläufig den Tod.
Was mir zu Atrus und Uru einfällt --- Wäre überhaupt jemals Atrus in Uru aufgetaucht und hätte eine Rolle gespielt? Yeesha sagte am Ende von uru Prime sinngemäß, das man ihre Kleidung (Yeesha´s Belohnung) tragen solle, um zu zeigen welche Seite man wählt. Aufgrund von technischen Details (Link) weiß ich, das es in Uru keinen Atrus gab, nur die DRC Mitglieder, Zandi und Yeesha die dann in Uru Live von bestimmten Leuten gespielt worden wären. Aber, es gibt noch einen Avatar der sich Rand Miller nennt und auch so aussieht. Rand Miller = Atrus! Natürlich hätte man diesen Avatar dann einfach updaten können und schon hätte man Atrus gehabt. Ich glaube man kann das aus heutiger Sicht gar nicht so sagen weil, die Geschichte wäre nie ganz geplant gewesen, weil die Community selbst den Handlungsverlauf durch gemeinsame Denkweisen bestimmt hätte. Für mich ein gutes Beispiel: Die Privaträume in den Gemeinden wurden in Uru Live von den Spielern auf Eggroom getauft, hat damit aber nichts im geringsten zu tun. Schließt man dort die Türen, kann man sich ungestört unterhalten, ähnlich der PM Funktion. Später wurde dieses Easteregg eingebaut. (To D´ni)

Zu dem Baum ... erstmal kann ich dir dazu diesen Diskussionsthread empfehlen. Sehr lang, aber interessant.
Wie man weiß, wird eine Welt eigentlich nicht geschaffen, sondern nur ein Verbindung zu einer bereits bestehenden Welt geknüpft (Sagte Atrus zu Yeesha auf Tomahna in Myst IV). Nehmen wir mal an, ich halte ein Glas in der Hand. Nun betrachtet mich die nächsten 2 min ... ich könnte in den 2 min das Glas runterfallen lassen, ich könnte es nur einfach in der Hand halten, ich könnte es wegstellen, ich könnte mir was einschänken usw.
Für jede Handlung gibt es dutzende daraus resultierende Möglichkeiten. (Great Tree der D´ni) Vielleicht ist ja der Baum der falsch Weg, weil es zu jeder Handlung immer eine Alternative gibt? Risiko? Die Bahro sind der Ursprung von allem, wie bei dem Menschen die Entwicklung vom Affen zum heutigen Menschen. Würde man in der Zeit reisen, würde man immer nur die Dinge verändern, die danach folgen. Würde man zu dem Ursprung reisen und diesen vernichten oder ändern, hätte man die reine Existenz in den Händen. :roll:

Nun wieder zu Myst V ... To D´ni beendete man im großen Schacht, nach Scheitern des DRC, der Fahrstuhl war nicht mehr da und Dr. Watson schrieb in seinem Tagebuch das er fortging. In Myst V ist aber wiederum alles funktionstüchtig. Wie konnte der DRC den Fahrstuhl so schnell reparieren?
Watson schrieb doch im Tagebuch, das er der Erzähler sein wird. Vielleicht spielen wir ja aus seiner Sicht? :roll:
In To D´ni war jedenfalls der Aufzug am Ende kaputt.

Das fiel mir gerade dazu ein, was meinen die anderen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2005 - 11:32 
Offline
Neuling - Newbie
Neuling - Newbie

Registriert: 16.10.2005 - 20:56
Beiträge: 7
Zitat:
Watson schrieb doch im Tagebuch, das er der Erzähler sein wird. Vielleicht spielen wir ja aus seiner Sicht?


ja, finde ich eine glaubwürdige theorie. ich hab das tagebuch damals so empfunden, als wollte sich dr. watson vom falschen weg des wiederaufbaus durch den drc trennen und so quasi in yeeshas fußstapfen treten. das einzige, was vielleicht dagegen spricht, ist die myst-spieletradition, wo wir eigentlich bis jetzt immer von atrus als unbekannter außenstehender (fremder) angesprochen wurden und für ihn irgendetwas nachträglich bereinigen mussten. leider ist in myst v nicht ganz verständlich, warum sich z.b. yeesha nicht selbst die platte zurückholen kann, aber das wird wohl auch in der kurzen entwicklungszeit durch den rost gefallen sein.

gruß, ahnonayan.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2005 - 11:12 
Offline
Neuling - Newbie
Neuling - Newbie

Registriert: 16.10.2005 - 20:56
Beiträge: 7
Bernardo hat geschrieben:
Wir Forscher in URU reisen niemals in die Vergangenheit. Was wir dortsehen, sind Aufzeichnungen aus einer Anderen Ära.


hallo bernardo. zu deiner zeitdiskussion: also ich sehe das ganz anders, nämlich, dass das, was wir im spiel "auf der erde" erleben, immer gegenwart ist. d.h. der große schacht, d´ni, die wüstenspalte und im neuen spiel auch der geheime zugang zum schacht sind immer in dem zustand, in dem sie eben "jetzt", das heißt bei erscheinen des jeweiligen spiels sind, in dem fall also september 2005. vorausgesetzt, man glaubt tatsächlich, dass irgendwo in nord- oder mittelamerika der zugang zum d´ni-reich existiert. aber das ist ein anderes thema...

für die gegenwarts-theorie spricht, dass z.b. in riven die tagebuchaufzeichnungen von gehn und in uru von mitgliedern des drc datiert sind, z.b. "17.06.95" oder "13.03.99", wie es in myst ist, weiß ich jetzt nicht auswendig, jedenfalls bin ich überzeugt davon, dass damit wirklich 1995 und 1999 unserer zeitrechnung gemeint ist. das heißt also, die spiele gehen davon aus, ich könnte als unbekannter tatsächlich irgendwo in neu mexiko oder wo immer das ist, von der wüste in den schacht hinabsteigen und meine hand auf eines der bücher legen und sozusagen atrus´ familie oder auch dem drc in die verschiedenen zeitalter nachfolgen. diese zeitalter/welten haben ihre eigene zeitrechnung, daher weiß man vielleicht nie so genau (meine vermutung), wann man eigentlich dort herauskommt, obwohl es nach den romanen zu urteilen, schon irgendwelche verflechtungen mit der erde geben muss, da man ja z.b. kurz nach einem anderen teilnehmer von einer in die andere welt springen kann und dort dann auch tatsächlich kurz nach dem anderen auftaucht. die tatsache aber, dass gehn seine tagebücher in unserer zeitrechnung schreibt und auch, ich glaube, es ist douglas sharper, in uru ständig davon schreibt, dass er jetzt "nach oben" geht und wissen will, wie die und die mannschaft im sport (baseball?)gespielt hat, deutet doch eindeutig darauf hin, dass das alles zeitgleich mit unserem leben jetzt und hier passiert oder? der einzige unterschied zu den früheren spielen ist nur, dass bei myst und riven diese "erd-ebene" ausgespart (aber dennoch im hintergrund immer vorhanden!) war, und erst das buch atrus hat diese verbindung durch die wüstenspalte hergestellt, die man dann in uru tatsächlich betreten kann.

soweit fürs erste meine theorie, was meinst du dazu, bernardo? was meinen die anderen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2005 - 11:23 
Hallo ahnonayan,

also die Diskussion wird immer spannender! :thumbup:

Die Sache mit der Gegenwartstheorie kann ich sogar in Uru nachweisen. Wenn man das Expansionspack 1 "To D´ni" oder hat "Pots" wo ja XP 1 schon dabei ist installiert, wandert man ja auch auf den Spuren von Sharper und Watson.

Soweit zur Vorgeschichte ....

Wie wir wissen, findet man ja 2 Tagebücher in Bahrons Office. Öffnet man das Neue, findet man die Fortsetzung zu dem Bekannten. Spielt man zuerst nur die Primewelten, ist das "neue" Tagebuch noch nicht ganz vollständig. Erst wenn man Great Zero kalibriert hat, ist dieses zweite Tagebuch vollständig.
Das ist aber noch nicht alles, dieses zweite Tagebuch mit den im Spiel fortschreitenden Eintragungen, wird immer mit dem Datum versehen, an dem man Great Zero kalibrierte oder generell die Stadt besuchte. Heißt also, wenn man einen neuen Spielstand anlegt, hat man in diesem Tagebuch auch ein anderes Datum. Man spielt also immer aus jetziger Sicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2005 - 12:55 
Offline
Neuling - Newbie
Neuling - Newbie

Registriert: 16.10.2005 - 20:56
Beiträge: 7
also, das mit dem großen nullpunkt und dem tagebucheintrag ist mir noch gar nicht aufgefallen, wahrscheinlich habe ich nach der kalibrierung gar nicht mehr in das office reingeschaut. das ist ja hochinteressant, danke für den tip!
hier jetzt aber mein problem: gilt das auch für end of ages, da ja atrus alt und katharina tot? irgendwas stimmt da nicht, glaube aber immer noch, dass der aufzug vom drc wiedererrichtet wurde. übrigens bilde ich mir ein, dass nicht nur auf der skizze ein drc-stempel ist, sondern auch in irgendeiner der kammern an der wand oder so. muss das nochmal checken.

noch was anderes: warum kommt eigentlich yeesha in den romanen nicht vor?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2005 - 13:00 
Offline
Forscher - Explorer
Forscher - Explorer

Registriert: 25.06.2005 - 09:00
Beiträge: 155
Weil Yeesha erst in Myst III geboren wird, die Romane jedoch vor Myst, Riven (Atrus, Tiana) bzw. zwischen Riven und Myst III (D'ni) spielen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2005 - 13:06 
Offline
Neuling - Newbie
Neuling - Newbie

Registriert: 16.10.2005 - 20:56
Beiträge: 7
aber das dritte doch nicht oder? "das buch der d´ni" spielt doch jahrzente später und es wird auch erwähnt, dass katharina in die jahre gekommen, aber immer noch schön ist.
weiß jemand, was im kommenden vierten buch steht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2005 - 13:11 
Zitat:
warum kommt eigentlich yeesha in den romanen nicht vor?

Also ... "Myst - das Buch Atrus" handelt ja kurz vor Myst und endet so wie Myst 1 anfängt. Auf Myst fand man ja die Brüder vor und die waren da, ich sage mal, jugendlich. In Revelation waren die beiden Brüder ja schon im reiferen Alter und Yeesha noch ein Kind. Daraus schließe ich, Yeesha war zu Zeiten von Myst 1 noch nicht geboren.
Das Buch Ti´ana handelt ja von Atrus Großmutter und Großvater, da gab es noch nicht mal Atrus.
Yeesha taucht ja erstmals in Exile auf (als Baby), also 10 Jahre nach Riven. Dazwischen liegt noch das Buch der D´ni.
Sie war also in den Handlungenszeiträumen der Bücher noch gar nicht geboren.

Zum DRC: Also wenn ich von meiner Theorie ausgehe, könnten wir eine Art Rückblendengeschichte (Dr. Watson?) gespielt haben. Ich meine im Spiel werden wir ja immer nur mit Du angesprochen. In anderen Spielen, steuern wir immer die Charaktere und sehen auch alles aus deren Sicht. (z.B. Guybrush Threepwood in Monkey Island)
In Myst ist es nie klar definiert wer nun gemeint ist. Klar, wir sind der Spieler und spielen unser Spiel, aber irgendwie wissen wir nie in welche Rolle wir schlüpfen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2005 - 13:21 
Offline
Neuling - Newbie
Neuling - Newbie

Registriert: 16.10.2005 - 20:56
Beiträge: 7
Zitat:
Yeesha taucht ja erstmals in Exile auf (als Baby), also 10 Jahre nach Riven. Dazwischen liegt noch das Buch der D´ni.


zitat atrus aus dem buch der d´ni, prolog: "Ich habe vierzig jahre gewartet." danach wird die kammer in kveer geöffnet (entsiegelt). das heißt also, zwischen dem zeitpunkt, als gehn atrus als jugendlichen dort eingesperrt hat und dem beginn von buch drei sind 4 jahrzehnte vergangen. yeesha trotzdem noch später geboren?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2006 - 11:08 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
Mal ne ganz andere Frage: Wenn man davon ausgeht, dass die Bahro in URU und Myst 5 aus Terahnee (bzw. Devokan) kommen, wie haben sie das gemacht? Im Buch der D'ni hieß es doch, der Verbindungsgang zu dem Buch nach D'ni total verschlossen worden wäre.

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.04.2006 - 11:33 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
Also hier mal eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse:

-Gehn sperrt Atrus auf K'veer mit dem Buch nach Riven ein. (Atrus ist ca. 18 oder 20) Atrus benutzt es und begegnet Catherine, die er heiratet nachdem die beiden Gehn auf Riven festgesetzt haben.
-Auf Myst, welches von Anna geschrieben wurde leben Atrus und Catherine mit ihren beiden Söhnen Sirrus und Achenar. Die Geschichte bis zu dem Punkt, an dem der Spieler Atrus befreit kennen wir ja. Bei diesem Zeitabschnitt dürften etwa 15 bis 20 Jahre vergangen sein. (Atrus ist ca. 40).
-10 Jahre nach Riven und dem Buch der D'ni (wo am Schluss Yeesha kurz erwähnt wird) sind wir in Tomahna. Atrus ist ca. 50 und Catherine wahrscheinlich kurz vor den Vierzigern.
-weitere 10 Jahre später ist Yeesha alt genug, um die Kunst zu lernen. Atrus ist ca. 60 und Catherine ca. 50. Die beiden Söhne, die hier wieder auftreten sind etwa in den vierzigern oder fünfzigern.
-Jetzt kommt ein ziemlich großer Sprung. Ich bin der Meinung, dass Yeesha in URU älter als in Myst 4 gewesen sein muss und das Myst 4 daher vor URU kommt. In URU wirkt sie einfach viel erwachsener. Die Aufnahmen wurden aber vor langer Zeit gemacht, weshalb ich glaube das sie im Jahr 1999 etwa 30 Jahre alt ist. Atrus sehen wir ja nicht mehr, aber er dürfte auch schon über 100 sein, was ja bei den D'ni ganz normal ist (auch wenn er nur ein Viertel D'ni ist).
-In Myst 5 ist Atrus wahrscheinlich kurz davor zu sterben. Wielange Catherine schon tot ist, ist nicht klar. Es dürfte aber schon eine Weile sein. Yeesha sieht auch schon ziemlich gealtert aus, dürfte aber "gerademal" 50 oder 60 sein.
Diese Angaben sind ohne Gewähr, weil man wirklich nicht genau sagen kann, wie alt diese Menschen zu bestimmten Zeiten waren. Ich hoffe aber es hilft trotzdem weiter!

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de