Aktuelle Zeit: 24.06.2018 - 07:54

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 3. Lektion
BeitragVerfasst: 11.02.2006 - 18:20 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2005 - 19:18
Beiträge: 728
Bilder: 19
Hitana hat geschrieben:

schokhoo = unterrichten, instruieren
mihschtah = bauen, konstruieren


Was sind deine Quellen, Hitana?
Zumindest die beiden obigen Wörter sind falsch geschrieben. Richtig ist shokhoo und mihshtah (in D'ni gibt es kein "sch")
Gibst du die Schreibweisen ausschließlich in Old Standard an, oder gemischt z.B. auch in D'niLM?

Mucol


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.02.2006 - 10:11 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
:? ich habe verschiedene Quellen und jede ist etwas anders. Ich kann das LM nicht benutzen, wenn Akzente kommen wo ich nicht weiß wie ich die mit der Tastatur tippen kann. Nein, ich benutze nicht nur OTS sondern verwende auch ein Aussprachesystem, dass ich mir selbst ausgedacht habe. So schreibe ich dann shokoo mit sch weil es so klingt, auch wenn es das nicht gibt. Wenn ihr es anders haben sollt, dann sagt mir welche Schreibweise außer LM oder NTS ich benutzen soll!

*Wenn das so weitergeht bekommt das Ganze den Anschein, als ob ich überhaupt keine Ahnung hätte! Vielleicht sollte ich mir überlegen, wie ich weitermachen soll!*

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.02.2006 - 10:53 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
Wer in Zukunft Verbesserungsvorschläge hat, sendet sie mir bitte als PM. Ich werde dann meine Beiträge editieren!

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.02.2006 - 11:19 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
@ Cathy: Verstanden! :wink: Chehv shem!

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: 4. Lektion
BeitragVerfasst: 18.02.2006 - 11:41 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
4. Lektion

Heute lernen wir, wie man ein Verb in ein Nomen umwandelt; das Adjektiv des Verbs bildet; aus einem Nomen ein Adjektiv macht; den Imperativ bildet; das Verb in ein ausführendes Nomen verwandelt und aus einem Adjektiv ein Adverb macht.

Beispiele

Meestahv
Meestahn
Meesahl
Meesehmah

Pradehts

Gahroth
Garosh

Mehsij

Grammatik

- Der Suffix „-tahv“ verwandelt ein Verb in ein Nomen. Beispiel: Sprache, Rede = meestahv
- Der Suffix „-tahn“ verwandelt ein Verb in ein ausführendes Nomen. Beispiel: Sprecher = meestahn
- Der Suffix „-ahl“ formt die Verlaufsform des Präsens (Present Participle) oder das Adjektiv aus dem Verb. Beispiel: sprechend = meesahl (wie in „der sprechende Mann“)
- Der Suffix „-ah“ zeigt den Imperativ an, wenn er hinter dem Suffix des Handelnden eines Verbs gesetzt wird. Beispiel: Sprich! = meesehmah (Du, sprich!)

- Der Suffix „-ehts“ macht aus einem Nomen ein Adjektiv. Beispiel: felsig = pradehts

- Der Suffix „-(eh) th“ verwandelt ein Adjektiv in ein Nomen. Beispiel: Größe, der Große = gahroth
- Der Suffix „-(eh) sh“ verwandelt ein Adjektiv in ein Adverb. Beispiel: sehr = gahrosh

- Der Suffix „-ij“ formt die Verlaufsform der Vergangenheit, wenn keine Person angegeben ist oder formt ein Adjektiv. Beispiel: brauchte/n, erforderte/n = mehsij

Weitere Beispiele

Imperativ:

.reesehmah = Du; iss!
.ehderteeah = Ihr; geht schlafen!
.ehderehta = Wir schlafen! (Lasst uns jetzt schlafen!)
.ril glasehmah reahno = Du; trink nicht das Wasser!

Verb zu Nomen:

Krohtav = Bewegung
sehltav = Schrift
baykhtav = Verbindung

Verb zu ausführendem Nomen:

shochrootahn = Lehrer
barehltahn = Schöpfer (anderer Name für Yahvo)
lontahn = Entdecker

Vokabeln

rees = essen
ehdehr = schlafen
rihl = nicht; nein
glahs = trinken
ahno = Wasser
kro = (sich) bewegen
baykh = (sich) verbinden
bahrehl = machen
lon = entdecken
mees = reden, sprechen
prad = Fels
gahro = groß
mehs = brauchen, erfordern

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ein Gruss auf Di'ni!
BeitragVerfasst: 18.02.2006 - 13:09 
Offline
Meister - Master
Meister - Master
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2005 - 14:44
Beiträge: 502
Bilder: 2
Wohnort: Etziken (Schweiz)
yar ram Hitana :D

Kenen ram b'yim Sem!
Toe Kenem?
Ken ago cev Sem :D

Shora Hitana :hotsun:

P.S. Kannst Du damit was anfangen fragt der Schüler?

Twenty
_____________________________
Forschung ist Leben!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.02.2006 - 17:29 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
Klar, sagt der "Lehrer"! :wink:

Shorah b'shem! :hello2:

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: 5. Lektion
BeitragVerfasst: 25.02.2006 - 12:00 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
5. Lektion

Heute lernen wir die Possessivpronomen und die Personalpronomen kennen.

Possessivpronomen

Beispiele

-koroy
-dovahom
-chayon
-gahnot
-hehrnoyt
-sehvos

Grammatik

Der Besitzanzeiger wird als Suffix an das Nomen gehängt.

1.Pers. Sing.: -oy Mein Buch = koroy
2.Pers. Sing.: -om Deine Welt = dovahom
3.Pers. Sing.: -on Sein/Ihr Fehler = chayon

1.Pers. Plu.: -ot unser Reich = gahnot
2.Pers. Plu.: -oyt euer Raum = hehrnoyt
3.Pers. Plu.: -os ihr Zeitalter = sehvos

Personalpronomen

Beispiele

1) .tahgemah b'zoo ah rekor
2) .shorah b’shem
3) .taygahn b’shen
4) .shoochrooehn b’set
5) .shorah b’shemtee
6) .dormadheht b’eest

Grammatik

Das Personalpronomen steht immer allein. Davor wird stets der Präfix b’- gesetzt. Das heißt, dass die Sätze wortwörtlich übersetzt so heißen würden:

1) Gib das Buch an mich/ zu mir!
2) Friede mit dir!
3) Ich liebe zu ihm.
4) Er unterrichtet zu uns.
5) Friede mit euch!
6) Wir besiegen zu ihnen.

Da sieht man mal wieder, was D’ni doch für eine seltsame und komplexe Sprache ist!

Die Personalpronomen sind:

zoo = mir
shem = dir
shen = ihm/ ihr
set = uns
shemtee = euch
eest = ihnen

Vokabeln

kor = Buch
chay = Fehler
gahn = Reich
hehrn = Raum
sehv = Zeitalter
tahg = geben
taygahn = lieben
dormadh = besiegen

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: 6. Lektion
BeitragVerfasst: 04.03.2006 - 14:33 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
6. Lektion

Heute kommen wir zu einem der längsten und schwierigsten Themen. Den Konjunktionen, Präpositionen Pronomen.

1)Beispiele für weitere Possesivwörter

rehkorokh Gehn

2)Beispiele für Präpositionen

fah t’rehtehs

rehbishtah tso rehkortee

rehtomahn meh prad

meh erthkeelen

t’yahr fah

kehrehevtee

.mahrehntehmah relehnah brehtahleeo

.rebahro keneet rahm be yeesha

.dokahzeeet be’erthpahts

3)Beispiele für Pronomen

.batsanatee met tokituheet rerooay

.met kenen oglan

.met tokituheet rerooay

4) Beispiele für Konjunktionen

g’rehrovtee

Grammatik

Zu 1) Der personale Possessiv „oykh“ wird zwischen Besitz und Besitzer gesetzt.
Der personale Possessiv „okh“ wird als Präfix oder Suffix des Besitzes benutzt. Beispiel: rehkorokh Gehn = Das Buch von Gehn

Zu 2) teh- oder t’- wird benutzt um zum einen eine Mitgliederzahl zu bezeichnen. fah t’rehtehs heißt zum Beispiel = einer von der Gruppe. Außer „von“ kann teh-/t’ aber auch „in; mit; durch“ heißen.
tso- wird benutzt um eine Eigenschaft (zwischen Eigentümer und Eigenschaft) auszudrücken. Das Beispiel rehbishtah tso rehkortee heißt = ein Tunnel von Büchern
meh-/m’- wird benutzt um die Komposition auszudrücken. Das Beispiel rehtomahn meh prad heißt = das Haus in Stein/ das steinerne Haus
keh/k’- heißt zum Ziel, also für. Das Beispiel kerehevtee heißt = für die Worte
beh/b’- kennen wir von der Infinitivform eines Verbs. Es kann aber auch in vielen anderen Fällen benutzt werden. Es wird benutzt wenn jemand etwas an jemanden gibt; um die Menge/den Betrag von Nummern zu erklären (b’vat = zu fünf); um eine Richtung anzuzeigen (.mahrehntehmah rehlenah bretahleeo = Folge der Reise zu der Oberfläche!)
feh/f’- wird benutzt um zu sagen, dass etwas auf der Oberfläche von etwas gemacht wird. tornen f’rehpradtee heißt = es spuckt auf die Felsen
behn heißt für, wenn es „gegenwertig oder im Austausch mit“ zu tun hat. ferem behn erthgor tona = trocken für eine lange Zeit
neh/n’ wird benutzt um eine Richtung der Bewegung auszudrücken. n'broon = um die Röhre herum

Wenn das Wort mit einem Artikel beginnt wird die Präposition zum Präfix und das eh wird durch den apostrophierten Präfix ersetzt (t’; m’; k’; b’; f’; n’). Es gibt auch die Form ohne Apostroph.

Präpositionen werden normalerweise als Präfixe angefügt. Sie können kombiniert werden, um weitere Präpositionen zu bilden.

Beispiele
Präfix Bedeutung
rihlteh- ohne
treh- bei, in, nahe, mit, von dem/n/r
stofah- von einem/n/r
mreh- von den/r/m
mrehtson- von den Folgenden
tehmo- in welchem/n/r
tehrth- in, von, mit einem/n/r
tehrth- von wo
tehtehmo- in welchem/n/r

Zu 3) met bedeutet dieser/diese. Es ist ein Indikativpronomen, dass dem Nomen folgt. Zum Beispiel heißt bahtsahnah met = diese Landkarte. Es kann aber auch vor ein Nomen gestellt werden wie in ametm’la = dieses Reptil (a- ist der Indikator für das direkte Objekt. Wann es benutzt wird ist nicht ganz klar.)
mot bedeutet dass/welcher/welche. Es ist ein Relativpronomen. Beispiel: rem’la sehkhen poant mot tornen = das Reptil hat Speichel, welche es spuckt. Mot wird auch im Zusammenhang mit gor = Zeit benutzt und formt dann gormot = dann.
roo heißt dass und wird benutzt, um einen Nebensatz einzuleiten. Beispiel: kotokituen roo kazeet = es war entschieden, dass sie eine Umleitung...

Zu 4) Es gibt drei wichtige Konjunktionen auf D’ni. Das sind gah, roob und pahm. Sie bedeuten und, aber beziehungsweise oder.
Die Konjunktion gah wird zu g’- abgekürzt, wenn ein Nomen mit bestimmtem Artikel folgt. Beispiel: g’rehrovtee = und die Leute
Es gibt keine bekannten Beispiele für Konjunktionen wie entweder/oder oder so wie/als auch.
Da es in D’ni kein Komma gibt wird stets gah benutzt. Beispiel: .rehevo kroen gahreesen gahehderen = Der Schwarm bewegt sich und isst und schläft...

Puh, das war ganz schön umfangreich! Ich hoffe ihr kommt zurecht!

Vokabeln

fah= eins, einzig, der erste
tehs= Gruppe
hehv= Wort
bihshtah= Tunnel
tomahn= Haus
keelen= Schritt
mahrehnt= folgen
lehnah= Reise
tahleeo= Oberfläche
bahro= Bestienvolk
kahzee= umleiten
vaht= fünf
torn= spucken
rehm= fließen
broon= Röhre
bahtsahnah= Landkarte
m’la= Reptil, Echse
sehkh= haben
poant= Speichel
tokituh= entscheiden
hehvo= Schwarm

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: 7. Lektion
BeitragVerfasst: 11.03.2006 - 12:57 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
7. Lektion

Heute lernen wir die Zahlen und etwas über ihre Verwendung.

Hier der Link zu den Zahlen in D'niscript: http://ffa-forum.de/viewtopic.php?t=10

Sie heißen von links nach rechts gesehen:

roon = 0
fah = 1
bree = 2
sehn = 3
tor = 4
vaht = 5
vahgahfah = 6 (5 und 1)
vahgahbree = 7
vahgahsehn = 8
vahgahtor = 9
nayvoo = 10
naygahfah = 11
naygahbree = 12
naygahsehn = 13
naygahtor = 14
heebor = 15
heegahfah = 16
heegahbree = 17
heegahsehn = 18
heegahtor = 19
rish = 20
rigahfah = 21
rigahbree = 22
rigasehn = 23
rigahtor = 24
fahsee = 25

Rechenweise

Wir haben ein Zahlensystem von 10. Wir schreiben eine Zahl in Einern, Zehnern, Hundertern und Tausendern. Beispiel: 9(Tausend)8(Hundert)1(Zehner)7(Einer)

Die D’ni haben ein Zahlensystem von 25. Die 10 bei uns ist die 25 bei den D’ni, die 100 ist 625 und die Tausend 15.625. (25 x 1 = 25; 25 x 25 = 625; 625 x 25 = 15.625)
Die oben genannte Zahl 9817 würde in D’ni so aussehen:
9 am 15.625 Platz heißt 9 x 15.625 = 140.625; 8 am 625 Platz heißt 8 x 625 = 5000; 1 auf dem 25 Platz heißt 1 x 25 = 25 und 7 auf dem 1 Platz heißt 1 x 7 = 7
In der D’nischrift werden diese Zahlen aber 9817 geschrieben. Man muss dann nur noch wissen, dass die Zahlen dort etwas anderes meinen. Denn schließlich ist 140.625 + 5000 + 1+ 7 = 145633 etwas anderes als 9817 und dennoch ist es das Äquivalent zu 9817 in unserer Rechnung.

In der D’nischrift werden Suffixe benutzt um einen Zahlenplatz darzustellen.

-ra steht für 100 bei uns und 625 bei den D’ni
-len steht für 1000 bei uns und 15.625 bei den D’ni
-mel steht für 10000 bei uns und 390.625 bei den D’ni
-blo steht für 100000 bei uns und 9.765.625 bei den D’ni

Die Zahlen können aber auch als Adjektive und Adverbien benutzt werden.

Beispiele

sehkhet kortee b’sehn

sehkhet kortee sehn

ken kerah b’fahsee

Grammatik

- Zahlen fungieren als Adjektive, wenn sie beschreiben wie viel von etwas existiert. Diese Zahlen beschreiben also die Quantität. Die Zahlen können als Worte, Zahlen oder Ränge geschrieben werden.
- Die b’ (Nummer) Konstruktion kann benutzt werden, um eine ungefähre Idee von einer Menge oder einem Betrag anzugeben.
- Das Beispiel sehkhet kortee b’sehn heißt: Wir haben Bücher zu drei.
- Aber: sehkhet kortee sehn heißt: Wir haben drei Bücher.
- Außerdem kann die b’ Konstruktion auch als Adverb benutzt werden, um ein Ausmaß oder einen Umfang auszudrücken. Das Beispiel: ken kerah b’fahsee heißt: Ich bin tapfer zu dem größten Ausmaß.
- Die Nummern von 1 - 25 zeigen den Grad der Betonung an. So geben b’fahsee = zu dem größten Ausmaß oder zu 25; b’fah = zum geringsten Ausmaß oder zu 1 und b’roon = überhaupt kein Ausmaß oder zu 0 an.
- Um einen übertreibenden Umfang oder eine übertreibende Menge anzugeben werden Zahlen benutzt, die höher als 25 sind (normalerweise 30).

Weitere Beispiele

.retelrovtee vahgahsen keneet choortantee = Die acht Gildenmänner sind Studenten.
.kenen kerah b’rish = Sie ist sehr tapfer.
.tsan taygahn gehn b’fahsee = Ich liebe Gehn immer am meisten.

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: 8. Lektion
BeitragVerfasst: 18.03.2006 - 11:12 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
8. Lektion

Heute kommen wir zu einem Thema, dass wirklich wichtig ist: Die Zeiten und Zeitwörtern.

Beispiele

1) .tsaven yartee nayvoo blo
2) .renava preniv meesen
3) .gath ken erthtehlrov
4) .Atrus tsan selen sevtee
5) .met m’la tornen poant bonooets gah reesloen reprädtee
6) .koglotee b’rees
7) .Atrus tsan doselen rekormahn pahm resehv manshooen

Grammatik

Es gibt vier Grundformen für die Zeiten, welche als Präfixe gesetzt werden.

le = Perfekt
ko = Vergangenheit
do = Verlaufsform der Gegenwart
bo = Zukunft

Das normale Präsens hat keinen Präfix. Durch die Kombination dieser vier Grundformen können weitere Zeiten entstehen. Die Präfixe müssen der Priorität von : bo-ko-do-le folgen.

Bestimmte Formen sind im Deutschen nicht üblich, sondern entsprechen englischen Zeitformen. Deswegen wird das deutsche Äquivalent manchmal etwas seltsam klingen.

Hier eine Liste der verschiedenen Zeiten:

- Gegenwart: kein Präfix; Beispiel: glo = ich beginne

- Verlaufsform der Gegenwart: do-; Beispiel: doglo = ich bin am beginnen

- Vergangenheit: ko-; Beispiel: koglo = ich begann

- Verlaufsform der Vergangenheit: kodo-; Beispiel: kodoglo = ich war am beginnen

- Perfekt: le-; Beispiel: leglo = ich habe begonnen

- Plusquamperfekt: kol-; Beispiel: kolglo = ich hatte begonnen

- Zukunft: bo-; Beispiel: boglo = ich werde beginnen

- Verlaufsform der Zukunft: bodo-; Beispiel: bodoglo = ich werde am beginnen sein

- Perfekt der Zukunft: boko-; Beispiel: bokoglo = ich werde begonnen haben

- Perfekt der Zukunft in der Verlaufsform: bodol-; Beispiel: bodolglo = ich werde am beginnen gewesen sein

Bevor wir zur Bedeutung der Beispiele oben kommen, möchte ich noch die Zeitwörter nennen.

Zeitwörter

gormot = dann
gormet = jetzt
gath = immer noch
tsan = immer
blo = ungefähr
preniv = wieder

Bedeutung der Beispiele oben:

1) Es lebt ungefähr zehn Tage.
2) Der Meister spricht wieder.
3) Ich bin immer noch ein Gildenmann.
4) Atrus schreibt immer Zeitalter.
5) Diese Echse spuckt ätzende Säure und aufgrund dessen (als Resultat daraus), löst es (die Säure) die Felsen auf.
6) Ihr begannt zu essen.
7) Atrus schreibt immer (ist immer am schreiben) das beschreibende Buch, oder das Zeitalter stirbt.

Vokabeln

tsav = leben
bonoo = Säure
reeslo = auflösen
kormahn = beschreibendes Buch
pahm = oder
manshoo = Existenzsterben (?)

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.04.2006 - 09:51 
Offline
King - Queen
King - Queen
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2005 - 12:10
Beiträge: 920
Wohnort: Berlin
So im Prinzip sind wir jetzt fertig miteinander. Ich möchte euch nur noch auf einen Link aufmerksam machen, der euch die D'nischrift zeigt und wo es auch ein Wörterbuch mit allen Wörtern gibt, die ganz sicher sind.

http://www.mystportal.info/contenido/Le ... &idart=831

http://www.mystportal.info/contenido/Le ... &idcat=334

Einige Textbeispiele, welche die Satzstellung etwas klarer machen könnten gibt es hier:
http://www.mystportal.info/contenido/Le ... &idcat=364

Das hier ist eine ganz tolle Zusammenfassung der Grammatik:
http://www.mystportal.info/contenido/Le ... &idcat=497

Vielen Dank fürs Mitlesen und Lernen. Ich hoffe ihr hattet Spaß! Wer noch Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden oder sich im Internet erkundigen!

Shorah b'shemtee!

_________________
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet

Hitana Mikoyan (SL) , Hitana Jadurian (GW)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de